Gedanken zur Perle von Sandra aus der Schweiz
avatar

Jeannette und Sandra

Liebe Jeannette 

Ich habe in Wikipedia nachgeschlagen wie genau Perlen entstehen. 

Ich kannte war die Version, die hier nun widerlegt wird. Nämlich, dass ein Sandkorn die Muschel stört, so dass sie diese mit dem Perlmutt ummantelt. 

Nun sagt der Professor Hänni, es handle sich nicht um ein Sandkorn das von der Muschel mit Perlmutt ummantelt wird, sondern um die Reaktion auf eine Einbohrungen durch Parasiten oder andere Verletzungen. Nun, das ändert etwas den Auslöser, aber irgendwie ist das Phänomen ähnlich genial, oder? 

Ausgelöst durch Parasiten oder durch Verletzungen lässt das Muscheltier schönste Perlen entstehen. Gut, ihr ist die Schönheit dieser Perle wahrscheinlich piep egal 😉

Wir müssten wirklich beginnen solche „Störfaktore“ positiv zu sehen. Denn erst dank ihnen entstehen schönste Perlen, wie du sie nun für deine „Perlenkette“ sammelst.
Nämlich ERFOLGSGESCHICHTEN von Menschen, die dank Unzufriedenheit, Schmerzen, schwierigen Begegnungen, unerwünschten Herausforderungen etc. ihr Leben in die Hand nahmen und eine Veränderung veranlassten. Eine Veränderung zu einer besseren Lebenseinstellung, in eine spannende Aufgabe oder in irgend eine andere positive Richtung. Mit dem Ergebnis „Zufriedenheit“. Dem höchsten Gut, das wir Menschen erreichen können. Und nur jeder und jede selber.

Glück ist ein passives Gut. Es wird uns geschenkt. Es kann Zufriedenheit auslösen. Aber nachhaltige Zufriedenheit kann nur ich mir machen. Ich selber bin dafür verantwortlich.

Ich habe während meinem Aufenthalt in Mogàn Zeit gefunden ganz im Jetzt anzukommen. Durfte Revue passieren lassen was alles war und vorwärts schauen.

Ich habe mit meinen lustigen Flatterwesen Kontakt aufgenommen und mit dir zusammen erste Schritte zur Umsetzung formuliert. Wichtig war dabei sich ganz in die Idee einzufühlen. Welche Bilder sehe ich, wenn ich „das“ tue? Was empfinde ich dabei?


Dabei hast du mir sehr geholfen.
Nachdem ich herausgefunden hatte was ich in Zukunft gerne realisieren möchte war es entscheidend den ersten Schritt zu formulieren.

Als ich das Flugzeug Richtung Schweiz bestieg trug ich eine Absichtserklärung im Herzen. Und der Kopf, der Wille, war begierig sie Zuhause umzusetzen. Und dies war möglich, weil die Zielformulierung absehbar war. Also kein Fantasieziel sondern eine einfache, nahestehende Absicht: Ich brauche einen Raum!

Ich weiss nicht wann ich den Raum finden werde, aber ich bin dran. Eine weitere Ausbildung läuft mir nicht weg. Sobald die Zeit stimmt werde ich damit anfangen.

Ganz einfach.

Ich bin seither sehr aktiv und gleichzeitig entspannt.

Eine Perle habe ich noch nicht zu erzählen. Ich stecke in den ersten Ummantelungsschichten.

Sandra

Aber ich freue mich jetzt schon darauf dir irgendwann einmal meine Erfolgsgeschichte zusenden zu können.

Ich wünsche uns viele Perlengeschichten, aber auch Reaktionen von Menschen, die dadurch den Mut finden ihre eigene Perle zum wachsen zu bringen.

Mit besten Grüssen allen, die diese Zeilen gelesen haben

Sandra

 

Auszug aus Wikipedia: Perlen bilden sich in der Natur unter nicht genau geklärten Umständen. Die frühere Vermutung, ein in die Muschel eingedrungenes Sandkorn sei der Auslöser zur Bildung einer Perle, wird heute von der Wissenschaft mehrheitlich verworfen. Man geht davon aus, dass ein Sandkorn einem dem Leben am Boden angepassten Tier wie der Muschel keinerlei Schwierigkeiten bereitet. Henry A. Hänni, Professor für Gemmologie an der Universität Basel, wie auch Jochen Schlüter, Leiter des Mineralogischen Museums der Universität Hamburg, gehen davon aus, dass für die Perlenbildung Epithelzellen der Muscheln verantwortlich sind, die durch Einbohrung von Parasiten oder durch andere Verletzungen in das tiefere Mantelgewebe der Muschel verschleppt werden, wo sie eine Zyste bilden. Calciumcarbonat, das Baumaterial der Schale, wird dort abgeschieden und lagert sich Schicht um Schicht ab, wodurch schließlich eine Perle entsteht.

Comments

comments

Über Jeannette

Hallo & willkommen! Ich bin Viola Jeannette Riner und ich helfe Menschen dabei, ihr inneres Glück zu finden. Mein Motto ist „Folge deinem Herzen!“ – damit du das tun kannst, unterstütze ich dich, mit deinem eigenen Licht und Potenzial in Kontakt zu kommen. Ich bin Alpha Chi Consultant (ACC) und habe u.a. Ausbildungen in der Starlight-Essences-Therapie, Atlantischer Kristallheilung und Lotus Healing. Übrigens: „Viola“ ist mein spiritueller Name und bedeutet: „Die mit dem Herzschlag der Erde tanzt und mit dem Licht der Kristalle Heilung bringt“. Ich freue mich, dich kennenzulernen www.jeannetteriner.com

Kommentare

Gedanken zur Perle von Sandra aus der Schweiz — 3 Kommentare

  1. Liebe Sandra,

    wie schön, dass du die Ursache der Perlenbildung nachgeschlagen und einen Beitrag dazu geschrieben hast. Herzlichen Dank!

    Genau das ist es, was mich an Perlen fasziniert und ja auch die Quintessenz meiner Perlengeschichte ist – die „Störfaktoren“ bringen das Beste in uns zum Vorschein.

    Lustigerweise habe ich gerade heute einen Artikel geschrieben, der dazu und zu deiner Aufbruchsstimmung passt. Schau mal: http://www.die-seele-der-dinge.de/neuigkeiten/fruhjahrsputz-der-seele

    Ich freue mich schon jetzt auf deine Perlengeschichte, die sicher bald das Licht der Welt erblickt.

    Liebe Grüße, Ute

  2. Liebe Sandra

    viele Menschen wünschen sich heute eine Auszeit, einen kleinen Urlaub, eine Pause ganz alleine für sich. Ich höre in allen Ecken und Enden uff, ich möchte so gerne ein paar Tage einfach für mich.

    Du liebe Sandra hast es Dir gegönnt, hast Dich entschieden und sogar Deinen Geburtstag weit weg, über Ozeane entfernt und trotzdem verbunden mit Deinen Liebsten hier auf Gran Canaria zu feiern. Du wolltest einmal sonnige Urlaubstage im Februar erleben. Du hast Dir einfach einen Wunsch für Dich erfüllt :-)

    Im JETZT sehr klar und wach führten Deine Gedanken und Gefühle Dich weiter zu Deinem inneren spirituellen Weg. Du hörtest sehr genau und einfach der Stimme Deines inneren Lichtes. Sehr schön hast Du es ausgedrückt mit Deiner Absichtserklärung die Du im Herzen trägst. Es werden sich immer weitere Türen öffnen, der Raum wird gefunden werden und ich wünsche Dir dabei ganz viel Erfolg und ganz viele glückliche schöne Momente mit vielen netten Begegnungen.

    Und ich weiss Deine Perlengeschichte wird folgen und auf die freue ich mich jetzt schon riesig.

    Alles Liebe Sandra und schön durften wir uns begegnen.
    Herzliche Grüsse
    Jeannette

  3. Liebe Sandra!

    Danke für Deine kostbaren Zeilen!
    Das ist ja wirklich faszinierend, das sich aus einem „Störfaktor“ so viel Schönes entwickeln kann. Es ist wie in unserem täglichen Leben, nur sehen wir es meistens gar nicht…

    Es ist für mich sehr berührend, dass durch den Aufenthalt bei Jeannette ein Wunsch gereift ist hast und ihn nun zum Ziel machst!

    Dafür wunsche ich Dir, alles Gute!
    Mögen sich all Deine Wünsche erfüllen!

    Einen fröhlichen Tag, Deine Susanne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>